Was ist "Bewege deine Städtepartnerschaft"?

Deutsch-französische Städtepartnerschaften haben ein großes Potential im Bereich der Jugendaustausche. Deswegen möchten sich die Deutsche Sportjugend (dsj) und das Comité national olympique et sportif français (CNOSF) mit Städtepartnerschaften zusammenschließen, um Jugendsportaustausche zwischen Sportvereinen in Partnerstädten zu initiieren.


Zu diesem Zweck haben die dsj und das CNOSF das Projekt „Bewege deine Städtepartnerschaft“ gestartet.


Ziel des Projekts ist es, Jugendaustausche zwischen Sportvereine in Partnerstädten zu fördern und neuen jungen Sportler*innen die Möglichkeit zu geben, in das Partnerland zu reisen, sie in Partnerschaften und Partnerschaftskomitees einzubeziehen und so die Beziehungen zwischen französischen und deutschen Partnerstädten zu stärken.

An wen wendet sich das Projekt?

  • Städtepartnerschaftskomitees
  • Städte
  • Sportvereine der Partnerstädte


Partnertreffen

Was ist beim Partnertreffen geplant?

Programm der Tagung:

  • Treffen zwischen den Partnern und Beginn der Planung für die zukünftigen Austausch
  • Informationen über Finanzierungsmöglichkeiten durch die dsj und das CNOSF
  • „Best-Practice-Beispiele“ im Bereich der deutsch-französischen Jugendaustausche im Sport
  • Workshop zur Vorbereitung eines Jugendaustauschs

  

Die Ausschreibung für die nächste Auflage des Projekts wird im Verlaufe der nächsten Monate in dieser Rubrik veröffentlicht. 

Im Rahmen der Auflage 2020 fand erstmal ein digitales Auftaktpartnertreffen vom 19. bis 20. September statt. (siehe unten stehenden Nachbericht) 


Auflage 2020

Die Städtepartnerschaften bewegen sich auch online 

Am 19. und 20. September 2020 fand das Partnertreffen des Projekts „Bewege deine Städtepartnerschaft“ erstmals in einem digitalen Format statt. Für seine zweite Auflage hat sich das von der Deutschen Sportjugend (dsj) und des Comité national olympique et sportif francais (CNOSF) durchgeführte Projekt der ungewöhnlichen Situation angepasst: den Teilnehmenden wurde die Veranstaltung virtuell angeboten.  

Ziel war es, den Vertreter*innen der am Projekt teilnehmenden deutsch-französischen Partnerstädte und ihrer Sportvereine ein erstes virtuelles Kennenlernen zu ermöglichen und den Grundstein für künftige Jugendbegegnungen zu legen.   

Die anwesenden Städte und Sportvereine sind dem Aufruf zur Teilnahme, der mit Hilfe des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) verbreitet wurde, gefolgt. Das Projekt zielt darauf ab, neue Akteure für deutsch-französische Jugendbegegnungen zu gewinnen und den Partnerstädten zu ermöglichen, sich an der Organisation und der Durchführung dieser Austausche zu beteiligen. Am Treffen haben insgesamt 17 deutsch-französische Städtepartnerschaften teilgenommen, vertreten durch ca. 70 Personen – eine Anzahl über die das Organisationsteam, angesichts der Situation der letzten Monate, besonders erfreut ist.  

Statt eines ursprünglich über zwei Tage geplanten Treffens, hat die virtuelle Tagung an zwei Vormittagen stattgefunden. Nach einer virtuellen Begrüßung und verschiedenen Präsentationen über die gemeinsamen Aktivitäten der dsj und des CNOSF am Samstag, konnten sich die Teilnehmer*innen anschließend in kleinen virtuellen Gruppenräumen persönlich austauschen und sich erste Gedanken über mögliche Austausche machen. Die Vorstellung eines langjährigen Jugendaustausches stand ebenfalls auf dem Programm.   

Am Sonntag stellte sich das Deutsch-Französische Jugendwerk durch Regine Dittmar, Referatsleiterin für die schulischen und außerschulischen Austausche, und Anne-Sophie Lelièvre, Referentin für die Sportaustausche, vor. Abschließend nahmen die Teilnehmer*innen an einem Workshop zu den Fördermöglichkeiten teil.  

Ein virtuelles Treffen ersetzt selbstverständlich keine Veranstaltung in Präsenzform. Diese Online-Auftaktsitzung war dennoch für die Teilnehmer*innen die Gelegenheit, einen ersten Kontakt herzustellen. Dabei zeigten sie viel Begeisterung und Motivation, gemeinsam Austausche auf den Weg zu bringen.   


dsj-Ansprechperson

Lucas Roignant

  • Tel: 069 6700 319
  • E-Mail: roignant@dsj.de


Seite drucken